Darmgesundheit: In wenigen Schritten zu einem gesunden Darm

Fotolia_219826144_XS.jpg

Der erste Schritt könnte sein, oben aufgezählte Gewohnheiten genau zu prüfen und gegebenfalls zu ändern. Das kann auch schrittweise erfolgen.

  • Etwa indem man sich vornimmt, bei jeder Mahlzeit hinzusitzen, durchzuatmen, in Ruhe zu essen und jeden Bissen ausreichend zu kauen. Es muss nicht, wie vielfach vorgeschlagen, mitgezählt und 30x gekaut werden. Auch das macht wieder Druck und führt zu Anspannung. Vielmehr geht es um eine gelassene Grundstimmung und vor allem Genuss.
  • Eine weitere Möglichkeit wäre, wirklich darauf zu achten, dass man wieder hungrig ist, bevor man isst. Auch das erfordert ein wenig Achtsamkeit, damit Hunger nicht mit Appetit verwechselt wird.
  • Oder bewusst für einen Monat absolut keine Fertigprodukte oder stark verarbeiteten Nahrungsmittel zu kaufen: keine fertigen Aufstriche, Nachspeisen wie Topfencreme o.ä., keine Cornflakes oder andere Cerealien und und und. Das kann eine sehr interessante Herausforderung sein.

So kann man jeden der obigen Punkte prüfen und für einige Zeit bewusst zu ändern. Vielleicht gelingt es auch, so manche Änderung dauerhaft beizubehalten. Wichtig ist es durchzuhalten, denn Änderungen brauchen Zeit und Geduld.

Für eine raschere Wirkung und schneller spürbare Veränderung kann eine Darmreinigung durchgeführt werden. Sie ist auch ein wunderbarer Start in eine grundlegende Ernährungsumstellung.